Menu

Unterbrechung der CJD Studentenschaftsarbeit

Brief von Herrn Hühnerbein an die CJD Studentenschaft

[pdf icon]
Brief des Vorstandes des CJD, Hartmut Hühnerbein
(PDF 125 kB)

(rop · Jan 2014) Um auf den Brief des Vorstandes des CJD, Hartmut Hühnerbein, an die Studierenden der CJD Studenten­schaft vom 17. Dezember 2013 zuzugreifen, melden Sie sich bitte zunächst im Mitgliederbereich dieser Webseite an. Die Zugangs­daten erhielten Sie Anfang Dezember 2013 im dialog aktuell. Wenden Sie sich bitte an den Vorstand, um sie erneut zugeschickt zu bekommen.

Stellungnahme des CAV-Vorstands

(Vorstand · 15.01.2014) Liebe Mitglieder der CAV,
Ende November haben wir Sie und Euch mit einem dialog aktuell und auf unserer Internetseite über die aktuelle Krise in der CJD Studenten­schaft informiert. Wir als CAV-Vorstand haben insbesondere in den letzten sechs Monaten intensiv versucht, den Studentischen Aus­schuss (StA) dazu zu bewegen, sich nicht vom CJD abzu­wenden und sein „eigenes Ding“ zu machen, zumal das CJD deutlich signalisiert hatte, aufgrund der aktuellen Situation grundsätzlich über eine Fort­führung der CJD Studenten­schaft nachzudenken, und deren Fort­bestand ernsthaft in Gefahr geriet. Leider ohne Erfolg. Auch der offene Brief des CAV-Vorstandes an die gesamte CJD Studenten­schaft konnte den StA nicht überzeugen, von seinem Kurs abzuweichen.

Nun hat das CJD entschieden.
Nach intensivem Gesprächskontakt zwischen CJD und CAV-Vorstand will das CJD zwar grundsätzlich an der CJD Studenten­schaft festhalten. Es wird allerdings einen gravie­renden Schnitt geben, da das CJD das Vertrauen in den aktuellen Studentischen Ausschuss verloren hat und auch die persönlichen Verwicklungen mit dem Christo­phorus Club nicht gutheißt. Letzterer hat zwar mit Worten immer wieder betont, weiterhin Interesse an einer Zusammen­führung mit der CAV zu haben, sich tatsächlich aber keinen Schritt bewegt; stattdessen verselbständigte sich eine „Parallel-Gemeinschaft“ StA/Christophorus Club gegen den erklärten Willen des CJD.

Deshalb werden die Studentenschafts-Arbeit des CJD für zwei Jahre ruhen und ein Neustart 2016 erfolgen. Seitens des CJD werden 2014 und 2015 keine Studentenschafts-Seminare finanziert bzw. organisiert. Zu den Einzelheiten verweisen wir auf den anliegenden Brief des Vorstandes des CJD an die Studierenden der CJD Studentenschaft. Wie das CJD zwischenzeitlich entschieden hat, wird der aktuelle StA aufgelöst und seine Arbeit zum 31.01.2014 beenden.

Allen Beteiligten ist klar, dass solch eine Unterbrechung für die jahrelangen Kontakte, Freundschaften und auch die gute Arbeit an den Schulen schmerzhaft ist und die Gefahr besteht, dass ein Neuanfang nicht gelingen wird. Wir als CAV-Vorstand sehen dafür aber nicht das CJD in der Verantwortung, sondern vielmehr den (früheren und aktuellen) StA, bzw. einzelne bestimmende Mitglieder daraus, deren Handeln z. B. bei der Organisation der „pri­vaten Hirsauer Tage 2013“ zusammen mit dem Christo­phorus Club stärker auf das kurzzeitige Event aus­ge­richtet war als auf die langfristige Bindung zum CJD.

Nach unserer Beobachtung hat spätestens seit der Organisation des Jubiläumsballes der CJD Studenten­schaft im Jahre 2010/2011 ein Prozess der Entfremdung zwischen dem jeweiligen StA – bzw. einzelnen bestimmenden Mitgliedern – und dem CJD und eine Konzen­tration des StA auf eigene Interessen sowie eine verstärkte Selbst­ständigkeit der CJD Studenten­schaft eingesetzt. Mit der Gründung eines neuen, eigen­ständigen Vereins (Christophorus Club) durch ehemalige und zum Gründungs­zeitpunkt zeitweise sogar noch aktive StA-Mitglieder wurde diese „Verselbst­ständigung“ und Ausrichtung ausschließ­lich auf die eigenen Wünsche und Ziele noch verstärkt. Schließlich erschien dem aktuellen StA bzw. einigen bestimmenden StA-Mitgliedern die Durchführung der privaten Veran­staltung Hirsauer Tage 2013 und der Zusammen­halt mit dem Christo­phorus Club wichtiger als die gute Zusammen­arbeit mit dem CJD und der CAV. Unter diese Entwicklung setzt das CJD mit der jetzigen Entscheidung einen aus unserer Sicht nachvoll­ziehbaren Schlusspunkt. Durch die Haltung des StA bzw. einiger bestimmender StA-Mitglieder wurde fahr­lässig das Ende der CJD Studenten­schaft in Kauf genommen. Unter diesen Umständen können wir uns glück­lich schätzen, dass „nur“ eine Unterbrechung beschlossen wurde. Damit bleibt Hoffnung für die Zukunft.

Und keineswegs bedeutet die Unterbrechung der Studenten­schafts­arbeit im CJD ein komplettes Vakuum für zwei Jahre. Noch im Januar 2014 werden Vertreter des Vorstandes von CJD und CAV zusammenkommen, um über den Neuanfang der CJD Studenten­schaft und die nächsten konkreten Schritte zu beraten. Und zum Bundes­treffen der CAV vom 19. bis 22. Juni 2014 in Rothenburg sind wie immer auch alle Studenten­schaftler eingeladen.
Darüber hinaus steht die Einladung von Hrn. Hühnerbein aus seinem Brief an die CJD-Studierenden: jeder, der sich für den Neuaufbau der CJD Studenten­schaft engagieren will, ist herzlich eingeladen.

Eines möchten wir hier bekräftigen und ist klar festzustellen: Krisen hat es in der CJD Studentenschaft immer wieder gegeben, aber diese konnten überwunden werden. So kann inzwischen auf eine über 50-jährige Erfolgs­geschichte zurückgeblickt werden, und wir sind fest davon überzeugt, dass diese fortgeführt werden kann.
Wir in der CAV wollen zusammen mit dem CJD und enga­gierten Studierenden die Gemein­schaft stärken und den Neuaufbau der CJD Studenten­schaft voranbringen. Dazu bitten wir als Vorstand die Älteren unter uns um Verständnis und Vertrauen und die Jüngeren um tatkräftige Unter­stützung. Sollten Sie noch Fragen haben, sprechen Sie uns vom CAV-Vorstand gerne an.

Nach unserem Treffen mit dem CJD werden wir Sie und Euch wieder aktuell über die nächsten Schritte informieren.


Im Namen des CAV-Vorstandes
Roland Klimas

Vorsitzender der
CAV – Freundeskreis der CJD Studentenschaft e.V.